Skip to main content

Die Top 5 Zahlungsmethoden bei Online-Casinos

Die Auswahl einer Zahlungsmethode ist für einen Glücksspiel-Fan, der in einem Online-Casino mit echtem Geld spielen möchte, ein sehr wichtiges Thema. Es gibt viele verschiedene Zahlungsmethoden, wobei nicht jedes Online-Casino jede Zahlungsoption zur Verfügung stellt. Die Auswahl einer passenden Zahlungsmethode hängt von mehreren Faktoren ab und jeder Glücksspiel-Fan sollte sich die Zeit nehmen, die unterschiedlichen Vor- und Nachteile der diversen Zahlungsmethoden zu erfassen. Es gibt nicht die eine perfekte Zahlungsmethode, die in allen Fällen immer optimal ist, nicht zuletzt weil die Auswahl der Zahlungsmethode auch von den individuellen Anforderungen abhängt.

Die Top 5 Zahlungsmethoden im Überblick

Zahlungsmethoden_PayPal

PayPal

PayPal ist eine E-Wallet, die ursprünglich exklusiv als Zahlungsmethode für eBay angeboten wurde. Doch längst hat sich PayPal zu einer sehr beliebten Zahlungsoption für kleine und große Online-Shops entwickelt. In den letzten Jahren steigt die Zahl der PayPal-Casinos. Viele Glücksspiel-Fans haben ohnehin schon ein PayPal-Konto und nutzen diese Zahlungsmethode deswegen auch gerne für Ein- und Auszahlungen in Online-Casinos. Leider berechnen einige Online-Casinos aber Gebühren für Transaktionen mit PayPal. Ohne Gebühren ist PayPal aber eine Top-Zahlungsoption für Online-Casinos, insbesondere aufgrund des hohen Zahlungstempos.

 Details zu PayPal

Zahlungsmethoden_Paysafecard

Paysafecard

Die Paysafecard ist eine Prepaid-Zahlungsmethode, die von sehr vielen Online-Casinos angeboten wird. Der Vorteil dieser Zahlungsmethode ist, dass der Kunde kein Konto anlegen muss wie bei einer E-Wallet, keine Kreditkarte benötigt und nicht einmal ein Bankkonto haben muss. Der Nachteil der Paysafecard ist, dass keine Auszahlung mit dieser Zahlungsmethode möglich ist. Meist wird als erste Alternative für Auszahlungen die Banküberweisung angeboten. Zum Teil sind aber auch Scheckauszahlungen möglich.

 Details zur Paysafecard

Zahlungsmethoden_Skrill

Skrill

Skrill ist eine E-Wallet, die im deutschsprachigen Raum vor allem bei Glücksspiel-Anbietern Verwendung findet. Mit Skrill sind sehr schnelle Ein- und Auszahlungen möglich. Wenn eine Auszahlung mit Skrill länger als ein paar Minuten dauert, liegt das an der Bearbeitungs- und Wartezeit des Casinos, nicht aber an der Zahlungsmethode. Fast immer werden die Transaktionen mit Skrill von Online-Casinos gebührenfrei angeboten. Skrill wird in fast jedem Online-Casino als Zahlungsoption angeboten. Einzahlungen gehen auch ohne Skrill-Konto (über Kreditkarte oder Lastschrift).

Details zu Skrill

Zahlungsmethoden_Kreditkarte

Kreditkarte

Die Kreditkarte ist ein elektronisches Zahlungsmittel, das schon lange vor der Erfindung des World Wide Webs weit verbreitet war. Fast alle Online-Casinos bieten Einzahlungen mit Kreditkarte an. Auszahlungen werden zumindest in Deutschland nur mit VISA angeboten. Oft sind Transaktionen mit Kreditkarten in Online-Casinos gebührenpflichtig, so dass diese Zahlungsmethode nicht immer die erste Wahl ist. Für schnelle Einzahlungen sind Kreditkarten aber ansonsten sehr gut geeignet. Auszahlungen per Kreditkarte sind z.T. sogar langsamer als Auszahlungen per Banküberweisung.

Details zur Kreditkarte

Zahlungsmethoden_Bankueberweisung

Banküberweisung

Die Banküberweisung ist die einfachste Zahlungsmethode, die von Online-Casinos angeboten wird. Nahezu jeder Erwachsene hat ein Girokonto, so dass diese Zahlungsmethode ohne zusätzlichen Aufwand zur Verfügung steht. Einzahlungen und Auszahlungen per Banküberweisung sind allerdings relativ langsam. Immerhin werden nur selten Gebühren bei dieser Zahlungsmethode verlangt. Die Banküberweisung ist insbesondere als Standardmethode bei Auszahlungen beliebt. Für Einzahlungen gibt es hingegen bessere (schnellere) Optionen.

Details zur Banküberweisung

 

Unsere Experten-Empfehlung:

Online-Spieler, die nicht nur in einem Online-Casino aktiv sind, sondern viele verschiedene Casinos nutzen wollen, kommen auf lange Sicht kaum mit einer einzigen Zahlungsmethode aus. Es gibt keine Zahlungsoption, die bei jedem Casino verfügbar ist. Eine optimale Kombination für Fans von Online-Casino ist ein Konto bei PayPal in Kombination mit einem Konto bei Skrill. Nach unseren Erfahrungen ist mindestens eine dieser beiden E-Wallets in fast jedem Online-Casino verfügbar. Wenn dann noch zusätzlich für "Notfälle" die Banküberweisung und eventuell auch noch eine Kreditkarte zur Verfügung steht, ist in jedem Online-Casino eine Ein- und Auszahlung möglich. Bei Einzahlungen kann zudem gelegentlich die Paysafecard sehr nützlich sein.

Unsere besten Tipps: So vermeidest du Fehler und Probleme bei Ein- und Auszahlungen

Tipp 1: Schon bei der Einzahlung die Auszahlungen planen!

Viele Online-Spieler denken bei der Einzahlung nicht darüber nach, wie irgendwann später einmal die Auszahlung durchgeführt werden soll. Das ist immer ein Fehler, denn fast alle Glücksspiel-Lizenzen enthalten Regeln, in denen vorgeschrieben wird, dass nur bestimmte Auszahlungsmethoden angeboten werden dürfen. Die einfache Grundregel, die je nach Lizenz und Casino etwas unterschiedlich gestaltet sein kann, lautet: Eine Auszahlung mit einer Zahlungsmethode ist nur dann möglich, wenn vorher eine Einzahlung mit derselben Zahlungsmethode erfolgt ist.

Wenn du mit PayPal oder Skrill auszahlen möchtest, musst du dementsprechend vorher eine Einzahlung mit der jeweiligen Zahlungsmethode gemacht haben. Eine Ausnahme gibt es fast immer in Form der Banküberweisung, nicht zuletzt weil es Zahlungsmethoden wie die Paysafecard gibt, die nicht für Auszahlungen geeignet sind. In diesem Fall ist es dann meist möglich, per Banküberweisung (und manchmal auch per Scheck) auszuzahlen. In der Regel ist zudem vorgeschrieben, dass bei Einzahlungen und Auszahlungen das gleiche Zahlungskonto zum Einsatz kommen muss. Nicht nur die Zahlungsmethode muss identisch sein. Wer grundsätzlich bei Einzahlungen schon an die folgende Auszahlung denkt, bekommt keinerlei Stress bei Online-Casinos.

Tipp 2: Nach Möglichkeit gebührenfreie Zahlungsmethode wählen!

Die meisten Online-Casinos erlauben gebührenfreie Ein- und Auszahlungen, aber nicht immer mit allen Zahlungsmethoden. Einige wenige Anbieter verlangen zumindest bei Auszahlungen grundsätzlich eine kleine Gebühr. Unabhängig davon, wie die individuellen Regeln sind, ist es immer angeraten, möglichst gebührenfreie Zahlungsmethoden zu nutzen. Auch deswegen ist es sinnvoll, nicht nur eine Zahlungsoption zu haben.

Sollte beispielsweise bei einem Online-Casino eine Einzahlung mit PayPal gebührenpflichtig sein, wäre es ein Vorteil, wenn ein Skrill-Konto für eine gebührenfreie Einzahlung zur Verfügung stünde. Jede Gebühr wird letztlich vom Spielbudget oder vom Spielgewinn abgezogen. Glücksspiel-Fans sind gut beraten, die Kosten möglichst niedrig zu halten. Nach unseren Erfahrungen ist das mit ein wenig Aufmerksamkeit bei Einzahlungen und Auszahlungen sehr einfach.

Tipp 3: Nicht bei laufendem Bonus auszahlen!

Es gibt kein einziges Online-Casino, das eine vorzeitige Auszahlung von Bonusgewinnen ermöglicht. Alle Bonusangebote sind an Bonusbedingungen geknüpft und bevor diese Bonusbedingungen nicht erfüllt worden sind, ist keine Auszahlung möglich. Viele Online-Casinos verbieten die Auszahlung bei laufendem Bonus komplett, aber es gibt auch Anbieter, die eine Auszahlung erlauben.

Ausgezahlt wird allerdings dann immer nur das restliche Echtgeld. Der Bonus inklusive Bonusgewinn wird bei der Auszahlung vom Kundenkonto gelöscht. Im besten Fall erhält der Kunde vorher noch eine Warnung und kann den Bonusverlust im letzten Moment noch verhindern. Leider ist das aber nicht bei allen Online-Casinos der Fall, so dass unserer klarer Rat an dieser Stelle nur lauten kann: Auf keinen Fall versuchen, bei laufendem Bonus eine Auszahlung zu machen!

Tipp 4: Vor der Einzahlung die Bonusbedingungen beachten!

Viele Bonusangebote sind an eine bestimmte Einzahlungshöhe gebunden. Zum Teil wird auch ein Bonuscode verlangt. Der Bonuscode muss dann bei der Einzahlung angegeben werden. Da insbesondere bei der ersten Einzahlung fast immer ein Bonus möglich ist, raten wir dringend dazu, die Bonusbedingungen spätestens vor der ersten Einzahlung zu studieren. Noch besser wäre es, schon vor der Registrierung genau zu überprüfen, wie der Neukundenbonus funktioniert.

Gerade beim Neukundenbonus, der nur ein einziges Mal jedem Spieler zur Verfügung steht, ist es höchst ärgerlich, wenn durch einen Fehler bei der Einzahlung der Bonus für alle Zeiten verloren geht. Aber auch bei späteren Einzahlungen ist es immer sinnvoll, vorher genau zu prüfen, ob ein Bonus angeboten wird und welche Bonusbedingungen gelten. Nach unseren Erfahrungen ist es fast immer möglich, bei einer Einzahlung einen Bonus zu bekommen.

Tipp 5: Verifizierung der Kundendaten frühzeitig vor Erstauszahlung erledigen!

Bei fast jedem Online-Casino ist es vor der ersten Auszahlung erforderlich, eine Verifizierung der Kundendaten durchzuführen. Diese Verifizierung funktioniert über die Einsendungen bzw das Hochladen von Ausweiskopien. Zum Teil werden auch andere Dokumente verlangt, zum Beispiel eine aktuelle Rechnung für die Verifizierung der Kundenadresse. Auf der Auszahlungsseite gibt es in der Regel eine detaillierte Anleitung, wie die Verifizierung funktioniert.

Da die Überprüfung der eingeschickten bzw. hochgeladenen Dokumente mehrere Tage dauern kann, ist es ratsam, gleich nach der ersten Einzahlung die Dokumente einzuschicken. Bei dieser Vorgehensweise wird eine Wartezeit vor der ersten Auszahlung vermieden. Leider stellen gerade viele Neulinge erst bei der Auszahlung fest, dass eine Verifizierung der Kundendaten erforderlich ist.