Skip to main content

Bingo Regeln & 5 Tipps für Anfänger

Das Bingospiel ist nicht nur sehr beliebt, sondern auch länderübergreifend bekannt. Inzwischen erfreuen sich auch junge Generationen an dem beliebten Gesellschaftsspiel. Dabei müssen die Spieler nicht einmal den stationären Bingo-Saal aufsuchen, denn das Glücksspiel hat sich inzwischen erfolgreich im Internet etabliert. Doch bevor es losgeht, sollte sich der Spieler mit einer Bingo Anleitung auseinandersetzen. Wir stellen die Bingo Regeln kostenlos zur Verfügung.

Bingo: Regeln und Infos im Überblick

  • Die Bingo Regeln sind einfach und verständlich
  • In der Regel werden 75 Kugeln verwendet
  • Die beschrifteten Kugeln werden durchgemischt
  • Die gezogenen Zahlen werden angesagt
  • Willkürlich erfolgte Ziehung der Zahlen

Bingo Anleitung kostenlos – Wir erklären die Regeln

Wer ein erfolgreicher Bingo Spieler werden will, sollte sich zunächst mit den Bingo Regeln für Anfänger vertraut machen. Denn auch wenn es sich um ein relativ einfaches Glücksspiel handelt, gibt es einige Bingo Tipps, welche die Gewinnchancen erhöhen. Die Spielregeln sind relativ einfach und das Spiel ist schnell erklärt. Damit eignet sich das Glücksspiel auch für Menschen, die Schwierigkeiten mit komplexen Spielverläufen haben.

Bingo Regeln kostenlos

Bingo Regeln kostenlos

In der Regel werden 75 durchnummerierte Kugeln (1 – 75) verwendet. Die Kugeln sind entsprechend beschriftet und unterliegen der Verantwortung des Callers. Der Caller ist der Spielleiter, der die Kugeln nicht nur willkürlich zieht, sondern auch die gezogenen Nummern ansagt. Wie beim klassischen Lotto, wandern die Kugeln in einen Behälter, in welchem sie gut durchgemischt werden. Meistens handelt es sich bei dem Behälter um eine Trommel. Sobald eine Kugel gezogen wurde, werden die verbliebenen Kugeln in der Trommel neu gemischt. Und zwar nach jeder Ziehung. Die Zahlen werden nicht nach einem bestimmten System, sondern willkürlich gezogen. Das hat den Sinn, dass weder der Call, noch die Spieler wissen, welche Zahl als nächstes gezogen wird. An dieser Stelle ist die Ähnlichkeit zur klassischen Lotterie deutlich zu erkennen. Denn auch beim klassischen Lotto wird eine willkürliche Ziehung der Zahlen garantiert. Die Bingo-Kugeln sind ebenso wie der Tippschein, ein wesentlicher Bestandteil des Spiels. Jeder Spieler hat die Möglichkeit mit einem oder mit mehreren Tippscheinen zu spielen. Zum Teil werden die Karten gratis ausgegeben, andere Veranstalter erheben eine kleine Gebühr. Ob gratis oder käuflich erworben, die Karten werden immer vor dem Spiel ausgehändigt. Jeder Bingo-Schein weist ein Zahlenraster auf. Jedes dieser Raster ist mit 25 Feldern versehen, welche in 5 x 5 Spalten unterteilt sind. Dabei steht jeder Buchstabe aus dem Wort BINGO für eine Zahlengruppe aus 15 Ziffern. Es handelt sich dabei um die Zahlen von 1 bis 75, welche wie folgt aufgeteilt sind:

Spalte Zahlen
B 1 – 15
I 16 – 30
N 31 – 45
G 46 – 50
O 51 – 75

 

Jeder Tippschein weist verschiedene Zahlenkombinationen aus, welche willkürlich zusammengestellt wurden. Dementsprechend hat jeder Spieler die Chance auf einen Gewinn. In der Regel hat der Spieler die Möglichkeit mit einem oder mit mehreren Karten zu spielen. Je mehr Karten ein Spieler hat, umso höher ist die Chance auf einen Gewinn.

Bingo-Schein

Ob online oder offline – mit Bingo ist man immer in guter Gesellschaft

Bingo Spielregeln – So ist der Spieler erfolgreich

Sobald die Vorbereitungen erfolgreich abgeschlossen wurden, kann das Spiel beginnen. Der Caller beginnt mit der ersten Zahlenziehung. Für gewöhnlich wird ein Abstand von ca. 10 bis 15 Sekunden bis zur nächsten Ziehung eingehalten, damit alle Spieler die Möglichkeit haben, ihre Tippscheine zu prüfen. Der Caller sagt die gezogene Zahl laut an und die Spieler prüfen ihre Tippscheine. Ist die gezogene Zahl auf dem Tippschein vorhanden, wird diese markiert. Entweder der Spieler umkreist die Zahl oder markiert sie mit einem Kreuz. Wer gewinnt, hängt davon ab welche Variante gespielt wird. Für gewöhnlich wird ein vorab festgelegtes Muster verwendet, welches die gezogenen Zahlen ergeben müssen. Zum Beispiel in Form einer waagerechten Linie. Eine andere Gewinnvariante definiert sich über das „Coverall“. Bei dieser Variante muss jede Zahl auf dem Tippschein markiert sein, um zu gewinnen. Weitere Bezeichnungen für das Coverall:

  • Blackout
  • Full House
  • Full Card

Aus den entsprechenden Bingo Spielregeln geht hervor, welches Muster im Spiel genutzt wird. Sobald ein Spieler dieses festgelegte Muster auf seinem Tippschein markiert hat, ruft er laut BINGO. Damit ist die Spielrunde beendet und jeder Spieler nutzt eine neue Karte für die nächste Runde.

Hat ein Spieler dieses festgelegte Muster auf seiner Karte markiert, ruft dieser laut „Bingo“. Die Spielrunde ist damit beendet und es wird eine neue Spielkarte für die nächste Runde verwendet.

Bingo Tipps: Der Spieler muss schnell sein

Die Zahlen werden willkürlich gezogen, weshalb der Spieler keinen Einfluss auf den Spielverlauf hat. Es gibt jedoch vereinzelte Fähigkeiten, welche ein Spieler trainieren kann, um damit seine Chance auf einen Gewinn zu erhöhen. Zu diesen Fähigkeiten gehört zum Beispiel die Schnelligkeit. Schließlich geht es darum, wer zuerst laut BINGO ruft. Deshalb zählt zu den besten Bingo Tipps die Schnelligkeit. Wer seinen Tippschein so schnell wie möglich überprüft und die Zahlen ebenso schnell abgleicht, hat die besten Chancen, die Spielrunde für sich zu entscheiden.

Bingo gibt es auch im Internet

Dank dem Internet, lässt sich inzwischen fast alles online betreiben. Auch das Glücksspiel. Inzwischen gibt es zahlreiche Anbieter, welche ein virtuelles Casino zur Verfügung stellen. Im Online Casino wird in erster Linie Bingo mit Echtgeld spielen angeboten. Es gibt aber auch viele Anbieter, die Demokonten anbieten, wo der Spieler sein Glück mit Spielgeld herausfordern kann. Virtuelles Bingo ist nicht nur praktisch, sondern auch bequem. Denn das Online Casino hat rund um die Uhr geöffnet und bietet das Bingo-Spiel ohne Einschränkungen an. Zu jeder Zeit und ohne, dass der Spieler das Haus verlassen muss. Wer dennoch na draußen gehen muss, besucht das Casino ganz einfach über den Tablet-PC oder das Smartphone. Moderne Kommunikationsmedien wie diese ermöglichen das portable Bingo-Spiel, wenn man mal wieder an der Bushaltestelle oder in einem Wartezimmer etwas Zeit überbrücken muss. Viele Casino Betreiber stellen die Bingo Regeln  zusammen mit den Roulette Regeln und den Blackjack Regeln in einem gesonderten Bereich zur Verfügung. Der Spieler hat somit zu jeder Zeit die Möglichkeit, noch einmal nachzulesen, um seine Strategie zu optimieren.

Grundsätzlich unterscheidet sich das Online Casino nicht vom stationären Bingo-Saal. Bis auf den Caller, welcher im Online Casino nicht vertreten ist. Stattdessen werden die Zahlen im Online Casino über den „random number generator“ gezogen. Das bedeutet übersetzt: willkürlicher Zahlengenerator. Jeder Casino-Betreiber garantiert, dass es sich dabei um eine willkürliche Zahlen-Ziehung handelt und dass keiner weiß, welche Zahl als nächstes gezogen wird.

Online Bingo – Die Vorteile im Überblick

  • Rund um die Uhr spielbar
  • Willkürlich gezogene Zahlen
  • Auch unterwegs möglich
  • Spielregeln sind vorhanden

Wer im Internet Bingo spielen will, sucht sich zunächst ein passendes Casino aus. In der Regel werden Neukunden mit einem Bingo Anbieter Bonus Codes begrüßt. Der Willkommensbonus variiert von Anbieter zu Anbieter und ist an bestimmte Bedingungen geknüpft. Die Bonusbedingungen sollten deshalb im Vorfeld ganz genau geprüft werden. Die Bonussumme kann unter anderem dafür verwendet werden, um einen Tippschein für das Bingospiel zu kaufen.

Neukundenbonus

200 Prozent Willkommensbonus im Online Casino zum Bingo spielen

5 Bingo Tipps für ein erfolgreiches Spiel

  • Die Anzahl der Bingo-Karten: Je mehr Karten der Spieler in einer Runde gleichzeitig spielt, umso höher ist dessen Gewinnchance. Allerdings erhöht sich dabei auch entsprechend der Einsatz. Angenommen 12 Spieler sind im Begriff eine Partie Bingo zu spielen und haben insgesamt 20 Karten gekauft, welche sich jetzt im Spiel befinden. Dann jeder Spieler mit einer Karte eine Wahrscheinlichkeit von 1:20 (5 %), als erster laut Bingo rufen zu dürfen. Hat einer der Spieler gleich drei Karten gekauft, hat dieser eine Gewinnchance von 3:20 (15 %). Das bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Spieler die Runde gewinnt, dreimal so hoch ist. Allerdings hat dieser Spieler auch dreimal so viel Geld gesetzt. Mathematisch gesehen spielt es im Endeffekt also keine Rolle, ob drei Runden mit einer Karte oder eine Runde mit drei Karten gespielt wird. Folglich ergeben sich daraus zwei Strategien, welche jeder Spieler für sich selbst wählen muss. Der eine Spieler legt einen bestimmten Geldbetrag fest und möchte mit diesem so lange wie möglich im Spiel bleiben. Dieser Spieler kauft deshalb immer nur eine Karte. Der andere Spieler bevorzugt Spannung und Action, weshalb sich pro Runde gleich mit zwei, drei oder mehr Karten ausstattet.
  • Der Wert der Bingo-Karten: Lieber vier Bingo-Karten zu 0,25 EUR oder nur eine Bingo-Karte für 1,00 EUR? In diesem Fall kommt prinzipiell dieselbe Überlegung wie oben beschrieben, zum Einsatz. Der erwartete Gewinn pro eingesetztem Euro ist gleich hoch. Mit vier Bingo-Karten ist die Chance auf einen Gewinn natürlich viermal so hoch. Das Preisgeld für den erste der BINGO rufen kann, ist dafür auch viermal kleiner. Auch hier gilt es zu überlegen, welche Strategie reizvoller erscheint. Wenn eine höhere Gewinnwahrscheinlichkeit interessant ist, kauft der Spieler vier Karten zu je 0,25 EUR. Ist der höhere Gewinn interessanter, kauft der Spieler nur eine Karte für 1,00 EUR.
  • Die Anzahl der Gegner: Je weniger Gegner ein Spieler hat und je weniger Karten die Gegner gekauft haben, desto höher ist die Chance auf einen Gewinn. Dementsprechend kann es eine Strategie sein, ausschließlich an Bingo-Spielen teilzunehmen, bei denen nicht so viele Spieler beteiligt sind. Allerdings gibt es in mäßig frequentierten Bingo-Spielen auch weniger Geld zu gewinnen.
  • Das Muster auf dem Bingo-Schein: „Bingo-Experten“ nutzen eine beliebte Strategie, indem Überlappungen und Muster von Zahlenfolgen auf den Bingo-Spielkarten beachtet werden. Allerdings hat das gewählte Muster gar keinen Einfluss auf die Gewinnwahrscheinlichkeit. Auf jedem Bingo-Schein sind 15 Zahlen Da die Kugeln jedoch willkürlich gezogen werden, ist es völlig irrelevant welches Muster auf dem Schein zu sehen ist. Dennoch lässt sich die Gewinnchance welche von Mathematikern als „bedingte Wahrscheinlichkeit“ bezeichnet wird, beeinflussen. Wenn sich viele überlappende, also identische Zahlen auf zwei Bingo-Scheinen befinden, sinkt die Wahrscheinlichkeit auf ein BINGO. Zur gleichen Zeit steigt jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass in derselben Bingo-Runde eine oder mehrere Linien, wenn nicht sogar ein Full House markiert werden können.
  • Die Höhe des Jackpots: Dabei handelt es sich um eine externe Größe, welchen einen entscheidenden Einfluss auf den zu erwartenden Gewinn hat. Der Jackpot wird immer dann ausgeschüttet, wenn ein Spieler im Rahmen einer bestimmten Anzahl an gezogenen Kugeln alle Zahlen markiert und damit ein Full House erzielt hat. Wird das 90 Ball Bingo gespielt, wird der Jackpot beispielsweise beim Erreichen eines Full House im Rahmen der ersten 50 gezogenen Kugeln ausgeschüttet. Andere Jackpots wiederum sind fix. Das bedeutet, dass immer dieselbe Summe bei einem Full House ausgeschüttet wird. Dann gibt es noch Jackpots, die weiter wachsen, wenn sie nicht geknackt werden. In diesem Fall lässt sich tatsächlich eine Strategie anwenden. Empfehlenswert ist ein Spiel, bei dem der Jackpot schon lange nicht mehr geknackt wurde und deshalb sehr üppig ausfällt. Damit wird zwar die Chance auf den Gewinn nicht gesteigert, jedoch gewinnt der Spieler sehr viel Geld, falls er ihn gewinnen sollte.
Bingo-Spiele

Auswahl an verschiedenen Bingo-Spielen im Online Casino

Die Top 5 Bingo-Anbieter im Test

Bingo: 5 Fragen zum beliebten Glücksspiel

Wie spielt man Bingo?

Ob im stationären Bingo-Saal oder im Online Casino, gespielt wir mit einem oder mehreren Bingo-Scheinen. Diese sind je nach Variante, mit den Zahlen 1-75 oder 1-90 versehen. Der Spieler wartet die Ansage des Callers ab, nachdem dieser eine Bingo-Kugel gezogen hat und streicht die entsprechende Nummer auf dem Schein ab, sofern diese dort vorhanden ist. Hat der Spieler das vorgegebene Muster erreicht, ruft dieser laut BINGO und gewinnt damit die Runde.

Was braucht man zum Bingo spielen?

Eigentlich braucht man zum Bingo spielen nur einen Tippschein und etwas Glück. Wer Bingo im Online Casino spielen will, braucht zudem eine stabile Internetverbindung.

Wo kann man Bingo spielen?

Bingo kann je nach Veranstalter in öffentlichen Räumlichkeiten oder auch im Online Casino gespielt werden.

Was gibt es beim Bingo zu gewinnen?

Über die Auswahl der Preise entscheidet der Veranstalter. Diese können sowohl aus Sachpreisen, als auch aus Geldgewinnen bestehen.

Welche Bingo-Varianten gibt es?

In Deutschland und in anderen europäischen Ländern wird meistens die klassische Variante 15 aus 90 gespielt. In den USA erfreut sich dagegen das Bingosystem 25 aus 75 hoher Beliebtheit.

Fazit: Bingo – Schnell erlernbares Glücksspiel

Die Bingo-Regeln sind überschaubar und schnell erlernt. Das beliebte Glücksspiel eignet sich daher auch für Menschen, die Probleme mit komplexen Spielabläufen haben. Viele Casino-Betreiber stellen die Bingo Regeln gesondert zur Verfügung, sodass diese jederzeit noch einmal nachgelesen werden können.

Zum William Hill Bingo und Bonus einlösen AGB gelten, 18+

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!